Suche
  • KULTUR // MEDIEN // LEBEN
Suche Menü

Arundhati Roy: „Das Ministerium des …“ – (Spiegel Online)

Vor 20 Jahren erschien „Der Gott der kleinen Dinge“ – seitdem hörte Arundhati Roy nie auf zu schreiben. Doch es waren politische Essays, Reportagen über den Guerillakampf der Maoisten in den indischen Wäldern. Sie warf sich als Aktivistin in vorderste Front, wenn es um Atomwaffen, Staudammprojekte, Umsiedlung, Umweltzerstörung und immer wieder Kaschmir ging, musste wegen ihrer Aussagen zuweilen Verhaftung fürchten. Kein Wort Fiktion kam von ihr. Bis jetzt.

Die ganze Rezension über „Das Ministerium des äußersten Glücks“ steht hier.