Suche
  • KULTUR // MEDIEN // LEBEN
Suche Menü

„Und den Menschen ein Wohlgefallen“ – (taz)

Es ist dunkel geworden. Die Lichter am Weihnachtsbaum spiegeln sich im Wohnzimmerfenster, im Kamin knarzt und knistert ein Feuer, die Kinder bauen in der Ecke die Krippe auf, irgendjemand knackt Nüsse. Aus der Küche dringt das Tschopp-Tschopp-Tschopp vom Zwiebelschneiden und aus den Lautsprechern des Plattenspielers trällert eine Knabenstimme „Bereite dich, Zion, mit zärtlichen Trieben“. Maximal festlich halt.

„Diese Flüchtlinge, das sind doch alles kriminelle Banden“, sagt auf einmal einer.

Ich habe mit der Berliner Sektenbeauftragten und dem Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Familientherapie darüber gesprochen, wie man mit diesem Riss umgehen kann, der durch viele Familien geht. Auch über die Feiertage hinaus.

Der Text steht hier online, so sah es im Blatt aus:

taz2weihnachtsrat