Suche
  • KULTUR // MEDIEN // LEBEN
Suche Menü

Interview mit Guillaume Paoli – (taz)

Zum Jahresausklang startete die taz eine Serie zum Thema „Faulheit“. Ich habe mit dem Berliner Philosophen Guillaume Paoli übers dolce far niente  gesprochen. Er sagt: Wo Faulsein anfängt, liegt im Auge des Betrachters, es sei eben ein relativer Begriff. Dank des technischen Fortschritts Zeit für Muße zu finden, ist seiner Meinung nach eine Illusion.

Hier die Printansicht,
hier online.

.