Suche
  • KULTUR // MEDIEN // LEBEN
Suche Menü

“Die neue Wegwerfgesellschaft” – (Spiegel Online)

Die Schwedin Margareta Magnusson hat ein Buch übers Ausmisten vor dem Tod geschrieben. Dabei geht es ihr um die, die zurückbleiben. “Je weniger Zeug man hat, desto mehr Zeit bleibt fürs Leben”, sagt sie.

“Frau Magnussons Kunst, die letzten Dinge des Lebens zu ordnen” heißt dieses Buch auf Deutsch. Das schwedische Original wird da deutlicher: “döstädning” steht da, lose übersetzbar mit “Aufräumen vor dem Tod”. Margareta Magnusson, Künstlerin, ist irgendwas zwischen 80 und 100 Jahre alt, genauer wird sie nicht.

Höchste Zeit also. Nur: Ums Sterben gehe es ihr nicht, sagt Magnusson irgendwann etwas genervt, sondern ums Leben. “Nehmt den Tod doch nicht so ernst”, sagt sie.

Der ganze Text hier.