Suche
  • KULTUR // MEDIEN // LEBEN
Suche Menü

Tommy Orange: “Dort, dort” – (Spiegel Online)

Der Rhythmus wird schneller am Schluss. Hier ein Blick auf Dene, dort Opal, hier Blue, da Orvil. Kürzestkapitel, reihum. Zwölf Menschen von Hunderten, zeitgleich an einem Ort, allein und doch verbunden. Bis sich im Stadion in Oakland über den Sound der Trommeln der Takt von Schüssen legt. Und viele dieser zwölf zersiebt sind von Kugeln.

Verzeihung, das musste sein. Es ist eine schwierige Abwägung, aber hier scheint es unmöglich, den Schlusspunkt auszusparen. Tommy Orange setzt ihn in “Dort, dort” so beklemmend, dass es einen umhaut – die Nominierung für den Pulitzer überrascht nicht weiter.

Hier der ganze Text.